2016
2017
2018
2019
2020
Intonation
Künstler
Bilder
Presse
Kontakt
Pressetext für 2020
Pressetext für 2019 (Pdf)
Pressetext für 2018 (Pdf)
Pressetext für 2015
Pressetext für 2014 (Pdf)
Pressetext für 2013 (Pdf)
Pressetext für 2012 (Pdf)
Pressetext für 2011 (Pdf)
Über die Künstler 2011
Pressetext für 2010 (Pdf)
Pressetext für 2009
Über die Künstler 2009
Pressetext für 2008 (Pdf)
Über die Künstler 2008 (Pdf)
Pressetext für 2007
Über die Künstler 2007
Presse über die Intonation 2006
Die INTONATION 2020 - Deidesheimer Kunsttage NO.16 vom 12. März bis 23. März 2020 steht an.


"Das Deidesheimer Symposium ist außergewöhnlich, ungewöhnlich, privat, international, persönlich, klein und familiär.
Bedingungen, die widersprüchlich erscheinen, aber genau das wiedergeben, was es ist.
Jedes Jahr geschieht etwas in Deidesheim, was wir ein Wunder nennen können (nicht möglich, gegen die Schwerkraft).
Ein spezielles Mikroklima für Künstler sich zu treffen, zu arbeiten und auszutauschen...."

Das schrieb Hans Fischer, Passau, in einem Artikel in der Ceramics, Art + Perception 113.

2020 findet dieses "Wunder" das 16. Mal statt. Und ich muß sagen, darauf bin ich schon ein wenig stolz. Im sechzehnten Jahr werden 50 Künstler aus 25 Ländern in Deidesheim gewesen sein. Viele große Namen, viel große Kunst.

Das Konzept ist fast gleich geblieben: Unterkunft, Material und Verpflegung werden gestellt. Jeder bringt fertige Arbeiten mit, die vom ersten Tag an in einer Ausstellung präsentiert werden. Gearbeitet wird in der ehemaligen Synagoge, ein wunderbarer, lichtdurchfluteter Raum und im Studio ZeitundNarum. Die Besucher sind täglich zwischen 15 und 18 Uhr zum Schauen und zum Gespräch willkommen. Am zweiten Wochenende präsentiert sich jeder mit einem Vortrag, was ein tieferes Eintauchen in die Arbeit der Einzelnen ermöglicht. Am letzten Sonntag gibt es einen Finissage und das Publikum kann sehen, was gearbeitet wurde. Außerdem wird der Holzbrennofen, der während des Symposium von Svein Narum gebrannt wird, geöffnet. Ein spannender Moment für das interessierte Publikum.

Für 2020 haben schon alle Eingeladenen zugesagt. Eine sehr spannende Mischung der Generationen. Der jüngste mit 26 Jahren ist der Spanier Julen Ussia. Seine Arbeiten sind experimentelle Materialkombinationen.
Und endlich haben wir auch einen Gast aus Frankreich. Die 41 jährige Clementine Dupre aus Paris.
Aus Deutschland vertritt die 34 jährige Doro Klug die neue deutsche Szene mit ihren traurig, poetischen Kreaturen.
Zum zweiten Male in Deidesheim sind die Schwedin Inger Södergren und der aus der Türkei stammende Hasan Sahbaz. Beide haben ohne zu Zögern zu gesagt ein zweites Mal nach Deidesheim zu kommen. Außerdem natürlich als Gastgeber Svein Narum, Norwegen und Friederike Zeit Narum.

Zur weiteren Information: Die Gruppe 83 wird mit Gästen in Deidesheim ausstellen. Und zwar mit Torbjørn Kvasbø, Norwegen, Juan Orti, Spanien und Franz Josef Altenburg aus Österreich. Es gibt eine ganze Reihe neuer Mitglieder bei der Gruppe. Alle Infos dazu auf der Webseite: www.gruppe83.de


Alle Infos kompakt:

16.Intonation- Deidesheimer Kunsttage
internationales Symposium, Schwerpunkt Keramische Plastik
teilnehmende Künstler: Julen Ussia, Spanien, Svein Narum, Norwegen, Anna Dorothea Klug, Deutschland , Inger Södergren, Schweden, Clementine Dupre, Frankreich, Hasan Sahbaz, Türkei und Friederike Zeit Narum, Deutschland
13. bis 22.März täglich von 15 bis 18 Uhr und auch gerne nach telefonischer Absprache
Vorträge 21./22. März ab 13 Uhr
Finissage 22. März 12 Uhr
Das Programm unter www.intonation-deidesheim.de