2013
2014
2015
2016
2017
Intonation
Künstler
Bilder
Presse
Kontakt
Symposiumsteilnehmer:
Franz Josef Altenburg
Sprout Arte
Pavel Banka
Theodora Chorafas
Anne Courier
Michael Cleff
Hans Fischer
Lázlo Fekete
Zsuzsa Füzesi-Heierli
Tomoko Fujisaki
Eirik Gjedrem
Joop Haring
Simon Horn
Myriam Jiménez Huertas
Kirsten Jäschke
Motoko Katsuta
Mie Kongo
Torbjørn Kvasbø
Oyekan Lawson
Klaus Lehmann
Sunbin Lim
Michael Moore
Christoph Möller
Yuriy Musatov
Johannes Nagel
Svein Narum
Pit Nicolas
Juan Orti
Rafa Pérez
Valda Podkalne
Heidi Preuss Grew
Silvia Siemes
József Zsolt Simon
Inger Södergren
Kyra Spieker
Fritz Vehring
Vera Vehring
Jindra Viková
József Zakar
Friederike Zeit

Zusätzliche Teilnehmer
der Abschlussausstellung:
Petra Bittl
Peter Burkhardt
Elke Eder-Eich
Martin Ellis
Gabi Ehrminger
Martin Georg
Claudia Henkel
Georg Hach
Thomas Hirschler
Christine Hitzblech
Regine Hormann
Andre von Martens
Johannes Peters
Andrea Platten
Judith Radl
Lotte Reimers
Eva von Ruckteschell
Jochen Rüth
Billa Reitzner
Frank Schillo
Martina Sigmund-Servetti
Christine Wagner
Kaja Witt
Medi Zimmermann

Initiatorin:
Friederike Zeit

 



Gabi Ehrminger | Radolfzell | Intonation 2013

Keramikunikate poliert Holzbrand

Für meine an der Scheibe gedrehten, doppelwandigen Gefäße verwende ich die ursprünglichste Oberflächenbehandlung - das Polieren.
Die klaren Formen, die Glätte und der Glanz dieser puren Tonoberfläche kombiniere ich mit der Lebendigkeit der Feuerspuren, die meine Keramik in verschiedenen Holzbränden erhält.
Mit dem Polieren meiner Keramik beginne ich, wenn diese im lederharten Zustand ist. Die Oberfläche verdichte ich hierbei solange mit glatten Steinen immer wieder, bis sie lufttrocken ist und schon vor dem ersten Brennen diese samtige Glätte aufweist. Beim Holzbrand werden die einzelnen Stücke zusammen mit dem Brennmaterial ( Holz, Hobelspäne, Pflanzenteile, etc. ) im Ofen aufgeschichtet. Nach dem Zumauern wird dieser entzündet. Während des Brandverlaufes über 8 bis 12 Stunden auf ca. 900°C entsteht durch Steuerung der Luftzufuhr eine oxidierende oder reduzierende Atmosphäre, die zusammen mit der Anordnung der Keramik im Ofen das Farbspiel erzeugt.